Rhönrad

Natalie Müller, SC04 Schwabach - 3.Platz

Der SC04 Schwabach nahm am 29.03.14 mit drei Turnerinnen an der Bayerischen Meisterschaft Rhönradturnen in Altötting teil.

Beste Schwabacherin war Natalie Müller, die sich in der Klasse L10, Bundesklasse Aktive-Erwachsene mit 19,20 Punkten die Bronzemedaille sicherte.

Im Sprungwettkampf zeigte sie einen Salto vorwärts gebückt, aber ausgerechnet in ihrer Paradedisziplin wollte ihr der Sprung dieses Mal nicht so recht gelingen und mit nur 4,40 Punkten büste sie wertvolle Punkte ein. Umso besser lief ihre Spiralekür, in der sie mit 8,00 Punkten die 2.-beste Tageswertung erhielt. In der Musikkür Gerade lag sie mit 6,80 Punkten auf dem 3. Platz. Die Qualifikation für die Teilnahme an der Süddeutschen Meisterschaft, welche vom 27.-28.09. stattfinden wird hat sie erhalten.

Schwabachs zweite Bundesklasse Turnerin Kaya Hezel musste heuer altersbedingt von der Schüler in die Jugendklasse wechseln. Mit 11,90 Punkten erreichte sie Platz 10. (Kür Sprung 3,70, Kür Spirale 2,20, Kür Gerade 6,00 Punkte)

Ein Neuling in der Bundesklasse war ihre Schwester Svenja Hezel, die bei den Schülerinnen neu einstieg und als jüngste Turnerin mit 14,40 Punkten noch nicht ganz mithalten konnte. (Gesamtpunkte 14,40, Pflicht Gerade 4,45, Pflicht Spirale 2,00, Kür Sprung 2,35, Kür Gerade 5,60)

Der Lehrgang „FASZINATION RHÖNRADTURNEN“, den der Turngau Mittelfranken-Süd jedes Jahr, nun schon als festen Bestandteil anbietet, wurde wieder mit Begeisterung aufgenommen. Ausrichter war der SC 04 Schwabach.

Vom 22.-23.03.14 trafen sich insgesamt 17 Teilnehmer vom SC 04 Schwabach und vom TSV Weißenburg. 3 Übungsleiter und 2 Helfer, erarbeiteten mit den Teilnehmern Übungen im Gerade-und Spiraleturnen, sowie im Sprung.

Als rhönradfremdes Angebot bot die Sportstudenten Natalie Müller einen interessanten Fitness- Parcours an, der sehr positiv aufgenommen wurde und die Teilnehmer so richtig ins Schwitzen geraten ließ.

Samstag am Spätnachmittag fuhren alle Teilnehmer in die Eishalle nach Nürnberg, wo sie zu Musik ihre Runden drehen konnten. Nach einem gemeinsamen Abendessen wurden noch Spiele angeboten. Danach fielen alle müde auf ihre Matrazen.

Zum Abschluss am Sonntag wurde eine Sportolympiade mit und ohne Rhönräder angeboten, in der sich die Turner noch einmal unheimlich verausgabten, um die besten Wertungen zu erhalten.

Müde und erschöpft reisten alle Teilnehmer am Sonntag wieder nach Hause.


 

 

Am 15. März 2014 fanden die Bezirksmeisterschaften und der 1. Rundenwettkampf 2014 im Rhönradturnen statt. Ausrichter war der SC 04 Schwabach.

Insgesamt waren 49 Turner und Turnerinnen aus 5 verschiedenen Vereinen am Start, davon 7 Bundesklasse, 24 Landesklasseturner-und 18 Turner aus dem Anfängerbereich. Der SC stellte 13 Turner.

Meisterschaftswettkämpfe:

Kaya Hezel in ihrem 1. Jahr in der Bundesklasse Jugend, in die sie heuer altersbedingt neu einstieg, erreichte in der L9 Jugendturnerinnen mit 11,35 Punkten den 3. Platz (Kür Spirale 3,70, Kürsprung 3,60, Kür Gerade 4,05 Punkte).

Ihre Schwester Svenja Hezel probierte sich dieses Jahr ganz neu in der Bundesklasse im Schülerbereich. Sie zeigte noch nicht ihr ganzes Potential, landete mit 17,55 Punkten auf dem 4. Platz. (Pflicht Gerade 5,30, Spirale 1,80, Sprung 3,60, Kür Gerade 6,85.

Rundenwettkämpfe:

Auch in der Landesklasse mussten zwei der drei SC-Turnerinnen altersbedingt in die Jugendklasse wechseln und sich mit den älteren Turnerinnen in Konkurrenz stellen.

Lea Winner lag nach den Pflichten mit 4,05 Punkten noch auf Platz 3, büßte durch ihre Kürwertung, 4,40 Punkte jedoch noch einen Platz ein, so dass es am Ende nur für Platz 4 reichte.

Weitere Platzierungen:

Platz 6: Nicole Bahr, 8,05 Punkte

Platz 7: Rebecca Hofschuster, 7,60 Punkte

Weitere Medaillen konnten Maria Reinhart und Johannes Findeis mit nach Hause nehmen. Maria startete in der Anfängerklasse S2, Turner die zum 2. Mal einen Wettkampf bestreiten, und landete souverän auf Platz 1 mit 2,95 Punkten. Johannes machte es ihr nach und sicherte sich die Bronzemedaille mit 2,40 Punkten.

Weitere Platzierung:

Platz 4: Sophie Schmidt, 2,05 Punkte

Die größte Konkurrenz gab es beim Wettkampf in der S1, Frischlinge, die sich zum ersten Mal im Rhönradturnen messen.

Folgende Platzierungen wurden erturnt:

Platz 7: Antonia Korn, 3,20 Punkte

Platz 10: Samara Zeisel, 2,80 Punkte

Platz 11: Rosanna Korn, 2,75 Punkte

Platz 13: Felina Haupt, 2,50 Punkte

Platz 14: Florian Findeis, 1,50 Punkte

   

 

Anfang März ging es rund in der Rhönradabteilung des SC 04.

Als Gäste hatten sich der Vorsitzende des Stadtverbandes Schwabach, Herr Gruhn, sowie OB-Kandidaten mit Anhang aus verschiedenen Parteien, angesagt.

Sie erfreuten sich an den Darbietungen einiger Rhönradturnerinnen und ließen es sich nicht nehmen auch einmal selbst ins Rad zu steigen um ein paar Runden zu drehen. Dabei machten sie keine schlechte Figur.

 

Foto: Robert Schmitt

 

Zum Rhönradfasching sind die Turner-und Turnerinnen zahlreich erschienen.

Es gab viele lustige Spiele, wie Zeitungstanzen, Brezeln schnappen, Limbo tanzen, mit dem Rhönrad die Gummibärchen schnappen, im Rad schaukeln usw.

Zum Abschluss wurde ein mitgebrachtes Buffet verzehrt.

 

 

 

Showturnauftritt beim Kinderfasching des SC 04 Schwabach

Alle Plätze waren besetzt beim Kinderfasching in der Turnhalle.

Die Kinder nahmen an Spielen teil, tanzen und nutzten die angebotenen Spielstationen, tobten und lärmten, während die Eltern in Ruhe Kaffee tranken. Der Geräuschpegel war immens hoch, aber als Natalie und Kaya mit ihrer Rhönradshow „Wheeltastic“ begannen, war es mucksmäuschenstill in der Turnhalle und man blickte rundum in erstaunte und bewundernde Gesichter. Nicht jedermann hatte bis dahin schon Rhönrad live erlebt. Umso größer war der folgende Applaus für die unglaublichen Darbietungen.

 

 

Joomla Template by Joomla51.com