weihnachten

Frohe Weihnachten

und ein gutes, gesundes neues Jahr,

wünscht der SC 04 Schwabach

allen Mitgliedern, Gönnern und Freunden!

Schwabach, 14. November 2017. Es war ca. 13 Uhr, da fanden sich die ersten Aufbauhelferinnen und -helfer ein und bereiteten die Hans-Hocheder-Sporthalle für die erwarteten 750 Zuschauer vor. Denn der Tischtennisabteilung des SC 04 Schwabach war es gelungen die Ausrichtung eines von sieben Grand Prix Turnieren des Leipold Super Cups zu bekommen. Es sollten keine Geringeren als Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Jan-Ove Waldner, Jörgen Persson, Stefan Fegerl und Peter Korbel in Schwabach aufschlagen.

 tt leipold aufbau


Licht, Strom, Stühle, Tische, Tribüne, Werbebanner, Verkaufsstände u.v.m. mussten bis zum Einlass um 17:30 Uhr aufgebaut werden. Dank der guten Planung und der vorbildlichen Eigeninitiative der Helferinnen und Helfer verlief alles reibungslos. Gegen 16:45 Uhr machten sich unsere Parkplatzeinweiser an die Arbeit und hatten die anspruchsvolle Aufgabe Stellplätze für die Autos aller Zuschauer, Sponsoren und Ehrengäste zu finden. Keine einfache Aufgabe, bei der schwierigen Parkplatzsituation rund um die Hans-Hocheder-Sporthalle. Aber alles klappte perfekt!
Ab 18 Uhr begann sich die Halle merklich zu füllen und es bildeten sich das erste mal kleinere Schlangen an den beiden Verkaufsständen für Essen und Getränke. Aber unsere beiden Verkaufsteams arbeiteten an diesem Abend sensationell und konnten die Wartezeiten selbst zu Stoßzeiten sehr gering halten. Das gleiche Bild auch an der Abendkasse und beim Einlass - kaum Wartezeit für unsere Gäste. Professionelle Arbeit, egal wo man hinschaute.

tt leipold halle


Den einzigen Wermutstropfen an diesem Abend, die kurzfristige Absage aufgrund einer Verletzung durch Dimitrij Ovtcharov, machten spätestens Timo Boll und Jan-Ove Waldner im ersten Spiel des Abends wieder wett. Es war eine Augenweide den beiden zuzusehen. Die aktuelle Nr.4 der Welt gegen einen Jan-Ove Waldner in bester Spiellaune. Innerhalb eines Satzes hatten beide die komplette Halle für sich eingenommen und die Stimmung war prächtig.
Der sportliche Höhepunkt war zum Abschluss der Gruppenphase das Aufeinandertreffen von Timo Boll und Stefan Fegerl. Ballwechsel in einer unfassbaren Geschwindigkeit - eben absolute Weltklasse zu Gast in Schwabach.

tt leipold boll vs fegerl

tt leipold korbel vs persson


Als dann im Finale zwischen Timo Boll und Jörgen Persson gegen 22:15 Uhr der letzte Ballwechsel gespielt war, gab es in der Halle ausschließlich zufriedene und glückliche Gesichter. Nach der Siegerehrung und zwei abschließenden Interviews unseres Moderators Andreas Lengenfelder mit den beiden Finalisten leerte sich die Halle und die Helferinnen und Helfer waren alle stolz. Ein Turnier mit Weltklasseformat, ausschließlich ausgerichtet von Ehrenamtlichen unseres Vereins. Eine unglaubliche Leistung, wie uns sogar alle Spieler beim abschließenden Abendessen in unserer Vereinsgaststätte bestätigten. So ein Lob von Timo Boll konnte einem fast schon die Tränen in die Augen treiben.
In Windeseile wurde parallel bis Mitternacht die Halle wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt. Und das obwohl bei manchem am nächsten Morgen schon um 5 Uhr wieder der Wecker klingelte.

DANKE, an alle Helferinnen und Helfer, Sponsoren, Ehrengäste, unseren Moderator, die Stadt Schwabach und deren Hausmeister, das Schwabacher Tagblatt, das Franken Fernsehen und alle Zuschauer. Ihr alle habt dieses Event zu einem unvergesslichen Ereignis in der Geschichte der Tischtennisabteilung des SC 04 Schwabach gemacht.