Am kommenden Wochenende startet für die Handballer der Ligaspielbetrieb für die Saison 2018/2019. Die größte Änderung, die sich seit einem Jahr angedeutet hat, ist sicherlich die Auflösung der Spielgemeinschaft mit der TSG 08 Roth (wie berichtet).

In Zukunft werden die Mannschaften unter dem Namen SC 04 Schwabach antreten. Im Moment wird noch mit Hochdruck daran gearbeitet, dass alle Mannschaften mit neuen Trikots und Anzügen ausgestattet werden, die den „neuen“ Vereinsnamen tragen. Außer dem Namen bleibt aber für das Schwabacher Handballpublikum alles wie gewohnt. Die Abteilung wird weiterhin von Andreas Mari geleitet, als stellvertretende Abteilungsleiter sind Wolfgang Schmiedkunz und Rudi Goller bei der Abteilungssitzung gewählt worden. Mit Franziska Spachmüller konnte die Abteilung eine neue Kassiererin gewinnen. Im Juli waren die Handballer auch wieder am Bürgerfest mit dem „Handballerhof“ vertreten, die Mitglieder der Abteilung und das Orgateam haben mit vereinten Kräften einen guten Start hingelegt und der „Handballerhof“ wird hoffentlich eine feste Größe auf dem Schwabacher Bürgerfest.

Der Saisonstart erstreckt sich dieses Jahr über mehrere Wochen, die erste Männermannschaft trägt ihr erstes Spiel am 6.Oktober aus. Für einen guten Saisonstart müssen also die weibliche D-Jugend und die Damen des SC 04 sorgen. Nach dem Abstieg aus der Bayernliga hat Wolfgang „Fips“ Scharnowell sein Traineramt niedergelegt, mit Marcus Grüßner konnte man einen sehr guten Nachfolger gewinnen. Handballkennern ist der Name sicherlich bekannt aus seiner langjährigen Tätigkeit beim TSV Wendelstein. Als Trainer des TV Roßtal war er in der letzten Saison tätig. Im Laufe der Saison trennten sich dann die Wege überraschenderweise, hatten doch die Roßtaler bis zu diesem Zeitpunkt keinen Minuspunkt auf dem Konto. Die Vorbereitung auf die nächste Saison in der Landesliga verlief sehr gut. Mit Michelle Laise und Antonia Wälzlein fanden noch zwei junge Spielerinnen den Weg nach Schwabach. Die zweite und die neugegründete dritte Damenmannschaft spielen in der kommenden Saison in der Bezirksklasse. Das Traineramt hat für beide Mannschaften Mathias Geck behalten bzw. übernommen. Das Saisonziel ist sicherlich, mit der zweiten Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen und vielen Spielerinnen die Möglichkeit geben, Spielpraxis zu sammeln.

Gespannt darf man sein, wie sich die erste Männermannschaft des SC 04 Schwabach präsentiert. Mit drei Neuzugängen und einem großen Kader soll es auch endlich für die Schwabacher Männer klappen mit dem Aufstieg in die Landesliga. Die Saison startet erst am 6. Oktober, wie oben bereits erwähnt. Ein ausführlicher Vorbericht in der Zeitung und der Homepage folgt.

Die zweite Männermannschaft musste einige Spieler für den großen Kader der ersten Männermannschaft „opfern“, der Erfolg der letzten Saison wird schwierig sein zu bestätigen. Die Mannschaft ist aber über die letzten Jahre sehr homogen geworden und versucht auch dieses Jahr, wieder einige Mannschaften zu ärgern. Sorgenkind ist die dritte Männermannschaft, hier ist der Spielbetrieb noch nicht gesichert.

Die Jugendmannschaften starten auch über die nächsten Wochen verteilt in die Saison. Dabei im Einsatz sind drei männliche Jugendmannschaften und zwei weibliche. Den Start macht an diesem Wochenende schon die weibliche D-Jugend. Sie spielen am Samstag in der Hochederhalle gegen den TSV Weißenburg um 16:30 Uhr. Weitere Berichte folgen, wenn der Spielbetrieb der Mannschaften startet.